Sa, 16. Dezember 2017

Unter der Haube

04.07.2013 09:54

"Django"-Star Kerry Washington heiratete heimlich

"Django Unchained"-Darstellerin Kerry Washington (36) hat nach US-Medienberichten heimlich den Football-Profi Nnamdi Asomugha (31) geheiratet. Das Promi-Portal "UsMagazine" brachte von einem Standesamtssprecher in Erfahrung, dass sich das Paar bereits am 24. Juni in der Ortschaft Hailey (US-Staat Idaho) das Jawort gegeben hatte.

Die Trauung habe im engsten Familienkreis stattgefunden, hieß es. Washington war zuvor mit dem Schauspieler David Moscow zusammen, das Paar löste 2007 seine Verlobung. Die Schauspielerin gibt gewöhnlich wenig über ihr Privatleben preis.

Quentin Tarantino holte Washington zusammen mit Jamie Foxx und Christoph Waltz für seinen Sklaven-Western "Django Unchained" vor die Kamera. Darin spielt sie Djangos (Foxx) versklavte Frau Broomhilda, die auf eine Plantage verkauft wurde.

Sie war auch in Filmen wie "Ray", "Mr. & Mrs. Smith" und "Der letzte König von Schottland - In den Fängen der Macht" zu sehen. Auf dem Bildschirm wurde Washington durch die Serie "Scandal" bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden