Di, 12. Dezember 2017

In letzter Sekunde

03.07.2013 08:48

OÖ: Wasserretter bewahrte Fischer vor dem Ertrinken

Ein Wasserretter aus Oberösterreich ist der Held des Tages. Der Mann hörte beim Abendessen verzweifelten Hilferufe vom Attersee - ein 71-jähriger Hobbyfischer war aus seinem Boot gefallen und drohte zu ertrinken. Der Helfer lief zu einem Nachbarn, beide brausten mit einem Boot zum Verunglückten hinaus und zogen ihn in letzter Sekunde aus dem Wasser.

Andreas Hemetsberger (Bild) war in seiner Dienststelle der Wasserrettung Nußdorf gerade beim Essen, als er gegen 19.45 Uhr Hilfeschreie hörte. "Der Wind war günstig, daher waren die Rufe auch laut zu hören", erklärt Hemetsberger. Ein 71-jähriger Fischer hatte beim Hantieren mit seinen Fischerstangen das Gleichgewicht verloren und war in den Attersee gestürzt. "Das Wasser hatte nur an die 18 Grad", berichtet der Wasserretter.

Der Pensionist versuchte zwar noch, sich an seinem Boot festzuklammern, da jedoch der Elektromotor noch lief, fuhr es schließlich führerlos weiter. Der Hobbyfischer kämpfte indes um sein Leben.

Rettungsboot nicht einsatzbereit
Hemetsberger erkannte sofort den Ernst der Lage, doch das Rettungsboot war aufgrund einer Reparatur 48 Stunden lang nicht einsatzfähig. Geistesgegenwärtig lief der beherzte Retter daher zur nahen Segelschule von Wolfgang Koller und fuhr mit diesem in einem Motorboot zum Verunglückten - dieser konnte sich mit letzter Kraft gerade noch über Wasser halten.

"Wir haben ihn rausgezogen und Erste Hilfe geleistet", so Hemetsberger. "Er war schon sehr unterkühlt und hatte einen großen Schock. Wir haben ihn gleich in eine Decke gehüllt." Nach der glücklichen Rettung wurde der Hobbyfischer von seiner Ehefrau nach Hause gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden