Mo, 23. Oktober 2017

120 Mann im Einsatz

27.06.2013 09:56

Großalarm in OÖ: Chemiefirma stand in Flammen

Ein Chemiebetrieb in Oberösterreich ist in der Nacht auf Donnerstag in Flammen gestanden. Insgesamt elf Feuerwehren mit rund 120 Mann kämpften gegen den Brand an. Seinen Ausgang dürfte das Feuer im Obergeschoß des Firmengebäudes genommen haben. Verletzt wurde niemand.

Als die Einsatzkräfte bei dem Betrieb in der Ortschaft Großendorf in Ried im Traunkreis eintrafen, war das Feuer bereits in eine Zwischendecke vorgedrungen. Um den Brand gänzlich löschen zu können, musste die Feuerwehr das Dach teilweise öffnen.

Der Einsatz sei vor allem wegen der vielen elektrischen Leitungen gefährlich gewesen, erklärte der Feuerwehrkommandant von Großendorf, Johannes Krennhuber. Auch seien in dem Depot viele Kunststoffe gelagert. Man habe daher Alarmstufe zwei ausgelöst. Gefährliche Chemikalien würden im betroffenen Bereich aber nicht aufbewahrt werden.

Donnerstagvormittag waren die Flammen bekämpft, lediglich eine Brandwache wurde noch gehalten. Nun wird die genaue Ursache für das Feuer ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).