So, 19. November 2017

Flucht ins Paradies

26.06.2013 09:04

Sylvie van der Vaart rekelt sich am Strand in Mexiko

Für die Bikini-Kollektion "Escape to Paradise" (zu Deutsch: "Flucht ins Paradies") von Hunkemöller rekelte sich Sylvie van der Vaart (35) sexy wie üblich vor der Kameralinse.

Doch der Schein der Strandidylle, die Fotos entstanden in Mexiko, trügt. Denn Freunde der Moderatorin machen sich Sorgen. Dünn war Sylvie zwar schon immer, aber in letzter Zeit wirkt die attraktive Holländerin abgemagert.

Ob es an einem etwaigen Split mit ihrem Freund Guillaume Zarka liegt? Seit Wochen wurde die Ex von Fußballstar Rafael van der Vaart nicht mehr mit ihrer neuen Flamme gesehen.

Oder hat sich die Powerfrau einfach nur zu viel aufgehalst? Ein Werbeauftrag jagt derzeit nämlich den nächsten. Und privat ist auch viel los. Aber das Essen sollte Sylvie dennoch nicht vergessen...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden