Sa, 25. November 2017

Kumpels ausgeladen

25.06.2013 09:46

Jolie erteilt Clooney Alkoholverbot für Hochzeit

Angelina Jolie hat offenbar genaue Vorstellungen, wie die Hochzeit mit Brad Pitt auszuschauen hat. Und um ja keine Risiken einzugehen, hat sie nicht nur einige von Pitts besten Freunden ausgeladen, sondern auch noch George Clooney ein striktes Alkoholverbot erteilt, damit er ja nicht den Frieden der Hochzeitsfeier gefährdet.

Damit ihre Vermählung mit Brad Pitt gesittet über die Bühne geht, hat Angelina Jolie bereits jetzt Vorkehrungen getroffen. Besonders über den Alkoholkonsum vom besten Kumpel ihres Verlobten, George Clooney, sei die 38-Jährige besorgt. Ein Nahestehender des Pärchens erklärt der britischen "Sun": "Angelina will, dass die ganze Angelegenheit zivilisiert abläuft und ist über die Trinkgewohnheiten von Brads Rowdy-Freunden äußerst beunruhigt." Jolie habe bereits jetzt eine Warnung an Clooney ausgesprochen, er solle während der Feierlichkeiten keinesfalls zu tief ins Glas schauen.

Trotz des Alkoholverbots darf der Hollywood-Feschak wenigstens zur Hochzeit seines besten Freundes kommen. Andere Kumpels ihres Verlobten hat Jolie nämlich explizit ausgeladen. Jonah Hill, Quentin Tarantino und Philip Seymour Hoffman seien bei der Trauung nicht erwünscht, heißt es schon seit einiger Zeit. Zu groß sei die Gefahr, so Jolie, dass sich die Hollywood-Kollegen die Kante geben und ihr Verhalten auf der Hochzeitsparty außer Kontrolle gerät. "Sie glaubt, dass sich Jonah und Quentin schnurstracks zur Bar begegeben und dann für Unruhe sorgen würden", berichtet der Informant.

Die Freunde des 49-jährigen Hollywood-Stars sind aber nicht das einzige Thema, bei dem sich Brad Pitt und Angelina Jolie im Laufe der Hochzeitsplanung angeblich in die Haare gekriegt haben. Auch die Wahl des Trauzeugen soll bei den beiden zu Unstimmigkeiten geführt haben. Während sich die Oscar-Preisträgerin ihren Bruder James als Trauzeugen wünscht, hat Pitt seinen Bruder Doug für die Rolle vorgeschlagen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden