Mi, 13. Dezember 2017

In NÖ und der Stmk

23.06.2013 12:42

Schwere Schäden durch Unwetter samt Hagel

Lokale Gewitter haben am Samstag eine Reihe von Feuerwehreinsätzen in Niederösterreich, der Steiermark und Kärnten nach sich gezogen. Dabei kam es zu lokalen Überflutungen. Zudem wurden landwirtschaftliche Flächen durch Hagel verwüstet. Der Gesamtschaden beläuft sich auf gut acht Millionen Euro.

Teils heftige Niederschläge gingen in Niederösterreich u.a. in den Gemeinden Pöchlarn, Krummnußbaum, Golling a.d. Erlauf sowie Ruprechtshofen (Bezirk Melk) und im Raum Baden nieder. 91 Feuerwehren mit etwa 750 Mann rückten aus, teilte Franz Resperger, Sprecher des Landeskommandos, mit.

Im Bezirk Melk standen Keller unter Wasser, Bäume stürzten um. In Pöchlarn wurde auch die Hauptstraße überflutet, so Resperger. Die Verbindung Pöchlarn - Mannersdorf musste sogar gesperrt werden. Unwetter gab es überdies in Baden und Umgebung sowie vereinzelt im Bezirk Scheibbs.

Laut Hagelversicherung wurden landwirtschaftliche Flächen von rund 11.000 Hektar in den Bezirken Baden, Mödling, Bruck a.d. Leitha sowie Wien-Umgebung getroffen. Der Schaden betrage etwa zwei Millionen Euro.

Millionenschäden durch Unwetter in der Steiermark
Ebenfalls am Samstagabend gingen in der Steiermark schwere Unwetter nieder, Hagel richtete dabei Schäden in der Landwirtschaft an. Betroffen seien Obst, Wein, Ackerkulturen, Gemüse, Baumschulen und Grünland, berichtete die Hagelversicherung. 4.000 Hektar landwirtschaftliche Flächen in den Bezirken Weiz, Fürstenfeld, Feldbach sowie Graz-Umgebung waren betroffen. Schadenssumme: sechs Millionen Euro.

Segelboote wegen Unwetters am Wörthersee in Seenot
Zudem gerieten wegen eines Unwetters am Samstag in Kärnten zwei Segelboote am Wörthersee in Seenot. Insgesamt wurden sechs Menschen von der Besatzung des Polizeibootes aus Reifnitz bzw. der Wasserrettung Pörtschach geborgen. Laut Polizeiangaben blieben alle Betroffenen unverletzt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden