Fr, 17. November 2017

Am Parteitag

22.06.2013 14:56

Peter Kaiser als SPÖ-Chef in Kärnten bestätigt

Die Kärntner SPÖ hat am Samstag bei einem Parteitag in Villach Landeshauptmann Peter Kaiser als Parteichef klar bestätigt. Kaiser bekam als einziger Kandidat 98,93 Prozent der abgegebenen gültigen Stimmen. Bei seiner ersten Kür zum Parteichef im Jahr 2010 musste sich Kaiser noch mit 78,4 Prozent begnügen, damals hatte er allerdings zwei Gegenkandidaten.

Die klare Wiederwahl Kaisers kam nach dem deutlichen Wahlsieg der Kärntner SPÖ bei der Landtagswahl im März wenig überraschend. Und auf diesen Erfolg nahm Kaiser in seiner Rede auch mehrfach Bezug. "Kärnten ist seitdem anders", erklärte Kaiser vor rund 650 Delegierten und Gästen. Nun gehe es darum, die Schlusslichtposition Kärntens "Schritt für Schritt" zu verlassen. "Angesichts der negativen Ausgangspositionen ist eine breit aufgestellte Koalition für das Land die beste Form", verteidigte Kaiser die Dreierkoalition mit ÖVP und Grünen.

Der Parteichef warnte seine Genossen angesichts des Wahlerfolges vor zu viel Euphorie. Angesichts der vielen Probleme gelte es, die Ärmel aufzukrempeln und zu arbeiten. "Eine Show mögen jene machen, die glauben, damit Erfolg zu haben", sagte Kaiser.

Verfassung reformieren und Proporz abschaffen
Kaiser wagte auch einen Ausblick auf die Nationalratswahl im Herbst. Die Kärntner Partei werde alles dafür tun, dass die SPÖ zumindest in Kärnten einen Dreier vor dem Ergebnis erreicht, sagte Kaiser in Richtung Bundesparteichef Werner Faymann.

Ansonsten widmete sich Kaiser in einer programmatischen Rede seine klassischen Themen wie Bildung, Arbeit oder leistbares Leben. Der Parteichef bekräftige auch, den Proporz in Kärnten abschaffen zu wollen. Er kündigte bis 2014 aber auch eine Verfassungsreform an. Unter anderem soll der Kärntner Landtag wieder mehr Gewicht bekommen, so Kaiser.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden