Sa, 18. November 2017

Beauty-OP-Desaster

21.06.2013 16:31

Meg Ryan schockt mit völlig verzerrter Mimik

Dass Meg Ryan kosmetischen Eingriffen in ihrem Gesicht nicht abgeneigt ist, war bereits vor einiger Zeit ihrer Mimik zu entnehmen. Dass die einst als "America's Sweetheart" berühmt gewordene Schauspielerin die Finger aber offenbar immer noch nicht von Botox und Co. lassen kann, beweisen die erschreckenden Bilder vom letzten Auftritt der 51-Jährigen.

Aufgeplusterte Wangen, Schlauchbootlippen und verquollene Augen verleihen Meg Ryan einen katzenartigen und zur Fratze verzerrten Ausdruck. Die Schauspielerin, die einst mit einem gefakten Orgasmus in "Harry und Sally" zu Weltruhm kam, hat offenbar bei ihrem Gesicht wieder einmal gehörig nachgebessert. Das beweisen die Bilder, die am Donnerstag beim Taormina Film Festival aufgenommen wurden.

Der Wunsch nach einem jugendlichen Aussehen geht bei Meg Ryan immer mehr nach hinten los – und auch beruflich kann die Schauspielerin an Erfolge wie "Schlaflos in Seattle", "E-Mail für dich" oder "Stadt der Engel" nicht mehr anknüpfen. Zum letzten Mal auf der großen Leinwand zu sehen war Ryan 2009 in "Serious Moonlight".

Vielleicht hätte sie sich einfach Rat bei Kollegin Nicole Kidman holen sollen. Die erklärte nämlich erst vor wenigen Monaten, kein Botox mehr verwenden zu wollen. Das Nervengift, so die Schauspielerin, habe ihre schauspielerischen Leistungen nämlich viel zu sehr beeinflusst…

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden