Do, 19. Oktober 2017

Diesmal ein Mädchen?

21.06.2013 12:01

Promi-Stylistin Rachel Zoe erwartet zweites Kind

Star-Stylistin Rachel Zoe ist laut "Us Weekly" wieder schwanger. Die 41-jährige Mode-Expertin, die unter anderem Anne Hathaway und Jennifer Lawrence mit Kleidern für den roten Teppich versorgt, zieht mit ihrem Mann Rodger Berman bereits den zweijährigen Sohn Skyler groß.

Eigentlich hatte sich Rachel Zoe ja immer ein Mädchen gewünscht, doch ihr erstes Kind wurde dann doch ein Sohn. Von dem kleinen Skyler schwärmte Zoe in der Vergangenheit dennoch - vor allem da dieser auch als Bub das perfekte Model sei. "Oh mein Gott, mein Mann lacht mich ständig aus, weil ich mehr Zeit im Schrank meines Sohnes verbringe als in meinem eigenen", so die Promi-Mama. "Es macht unheimlich viel Spaß. Es ist, als hätte man eine lebendige Puppe. Und er liebt es auch."

Dass sich dies eines Tages ändern könnte, wisse sie allerdings, so die Amerikanerin. "Momentan liebt er es, eingekleidet zu werden. Aber irgendwann - in einem Jahr oder so - wird er bestimmt alles hassen, was ich ihm anziehen will, und dann will er sicherlich nur noch Fußballklamotten oder so tragen." Trotz allem sei sie von ihrem Spross begeistert. "Er ist wunderbar. Er bringt mich von morgens bis abends zum Lachen. Er wird jede Sekunde süßer!"

Über mangelnden positiven Zuspruch auf professioneller Ebene kann sich Zoe nicht beschweren. So gehören zu ihrem berühmten Kundenstamm aktuell Namen wie Cameron Diaz, Jennifer Garner und Kate Hudson. Früher vertrauten unter anderem Nicole Richie und Keira Knightley auf den Fashion-Sinn der New Yorkerin.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).