Di, 17. Oktober 2017

'Klebst im Anzug fest'

20.06.2013 13:49

Selbst die aktuelle Hitze kann ÖSV-Adler nicht stoppen

Auch wenn eine Hitzewelle Österreich fest im Würgegriff hat, hält das die ÖSV-Skispringer nicht vom Training ab. Abgesehen von Thomas Morgenstern, der sich noch von einer kleinen Nasen-Operation erholt, und Gregor Schlierenzauer (Ausdauerprogramm) absolviert das gesamte ÖSV-Team in Hinzenbach in Oberösterreich von Dienstag bis Freitag einige Sprung-Einheiten.

Die Ansetzung am frühen Vormittag bzw. am Abend bringt dabei keine große Entlastung. "Die Ausrüstung, mit der wir im Sommer trainieren, ist zu hundert Prozent identisch mit jener, die wir auch im Winter bei minus 20 Grad tragen. Einzig die Handschuhe kannst du dir im Sommer sparen", erzählte Routinier Martin Koch schweißgebadet. "Im Prinzip ist es so, dass dir im Winter immer ein bisschen zu kalt ist, dafür klebst du im Sommer im Anzug fest. Trotzdem haben wir hier einen super Trainingskurs."

Abkühlung gibt es dann im Quartier-Pool in Mühldorf. "Auf den Moment, wenn du nach dem Training in den Pool springen kannst, freue ich mich schon, wenn ich in den Sprunganzug schlüpfe", verriet Andreas Kofler. Am Freitagvormittag reist das Team aus Hinzenbach ab, um am 30. September zum Sommer-Grand-Prix zurückzukehren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).