Mi, 13. Dezember 2017

Fund in NÖ

20.06.2013 08:28

Herzlose Tierhändler "entsorgen" Welpen

Wimmernd, zitternd, hungrig – so krabbelte ein Hundebaby mitten in der Nacht über den Parkplatz der Autobahnstation bei Göttlesbrunn. Ein Lenker erbarmte sich und brachte das hilflose Fellknäuel nach Bruck an der Leitha ins Tierheim. Dort ist man sicher: "Der Welpe wurde von skrupellosen Tierhändlern ausgesetzt."

Seit zwei Tagen erst genießt "Bibi", wie der kleine Havaneser-Mischling mittlerweile getauft wurde, die liebevolle Pflege im Tierheim Bruck an der Leitha. Und schon ist die kaum acht Wochen alte Hündin aufgeweckt und anhänglich. Dass der winzige Vierbeiner von daheim ausgebüxt ist, glaubt Tierheim-Sprecherin Helga Longin nicht: "Dafür ist Bibi viel zu jung."

Welpe am Parkplatz "entsorgt"
Die Expertin vermutet: "Offenbar ist die Kleine bei einem illegalen Welpentransport übrig geblieben und wurde von den herzlosen Händlern auf dem Parkplatz einfach entsorgt." Einen Tag länger ohne Futter und Wasser hätte Bibi kaum überstanden.

Tierheim erbittet Hinweise
Immer öfter sind die Pfleger in Bruck mit solchen Fällen konfrontiert. Longin: "Wir warnen davor, Hunde an Raststätten von dubiosen Züchtern zu kaufen. Diese Welpen sind meist nicht geimpft und krank." Um solchem Tierleid ein Ende zu bereiten, ersucht Longin um Hinweise zur Herkunft von Bibi unter der Telefonnummer 02162/65 426.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).