Do, 19. Oktober 2017

Infitiy Racing

19.06.2013 08:10

Red-Bull-Verfolger Lotus hat neuen 35-Prozent-Teilhaber

Der Formel-1-Rennstall Lotus hat einen neuen Teilhaber. Das Investmentkonsortium Infinity Racing Partners Limited erwarb 35 Prozent an dem Team mit dem finnischen Ex-Weltmeister Kimi Räikkönen.

Ihren Sitz hat die Businessgruppe in Abu Dhabi. Infinity Racing kaufte die Anteile dem luxemburgischen Investmentunternehmen Genii Capital ab, das bis dahin 100 Prozent am Team Lotus F1 hielt.

Vorsitzender des Rennstalls bleibt der Genii-Mitbegründer Gerard Lopez. Das teilte das Team, das in der WM-Wertung mit Star-Pilot Räikkönen Jagd auf Weltmeister Sebastian Vettel im Red Bull macht, am Dienstag in einer Presseerklärung mit.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).