Di, 17. Oktober 2017

NHL-Finalserie

18.06.2013 10:31

Boston geht gegen Chicago erstmals in Führung

Die Boston Bruins haben in der Finalserie der NHL gegen die Chicago Blackhawks mit 2:1 die Führung übernommen. Im Kampf um den Stanley Cup gewannen die Bruins am Montag das dritte Finalspiel daheim mit 2:0. Für die Treffer sorgten im zweiten Drittel Daniel Paille und Patrice Bergeron.

Torhüter Tuuka Rask wehrte alle 28 Torschüsse ab und feierte sein drittes "shutout" in den jüngsten sieben Spielen. Der Finne profitierte aber auch von einer ausgezeichneten Defensivarbeit seiner Vorderleute, die nur wenige gute Möglichkeiten der im Grunddurchgang so offensivstarken Blackhawks zuließen.

Rask, der im Halbfinale schon die Pittsburgh Penguins um die Stürmerstars Sidney Crosby und Jewgenij Malkin entnervt hatte, ist so ein Kandidat für den MVP, also den wertvollster Spieler, des Play-offs.

Boston, der Meister von 2011, kann am Mittwoch neuerlich mit Heimvorteil auf 3:1 erhöhen und damit vielleicht für eine Vorentscheidung sorgen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden