Di, 12. Dezember 2017

Kleiner Fernsehstar?

18.06.2013 10:34

Kim Kardashian: Streit um TV-Auftritt des Babys

Kim Kardashian soll ihren gerade erst geborenen Nachwuchs in die neue Talkshow ihrer Mutter Kris Jenner bringen. Die Reality-TV-Darstellerin wurde am vergangenen Wochenende Mutter einer kleinen Tochter und hat diese bisher vor der Öffentlichkeit abschirmen können. Wenn es allerdings nach der Oma der Kleinen ginge, dann würde der Neuzuwachs nun - wie auch der Rest der Promi-Familie - schon bald zum Fernsehstar. Ob das ihrem Schwiegersohn in spe gefallen wird?

"Kris meinte, dass man ihre neue Talkshow einschalten sollte, wenn man Details zu Kims neugeborenem Baby haben möchte", verrät ein Insider gegenüber "RadarOnline". "Jemand fragte, ob das Baby einen Aufritt in ihrer Show haben werde, und sie antwortete darauf bloß: 'Ihr müsst es euch anschauen.'"

Die 57-jährige Geschäftsfrau und Managerin des Kardashian-Clans versuche nun, die Medienaufmerksamkeit, die der Geburt folgte, für ihre eigenen Zwecke zu nutzen, heißt es weiter. Kanye West soll jedoch strikt dagegen sein, dass sein Spross im TV gezeigt wird. Dem Informanten zufolge glaube Jenner allerdings, ihre Tochter Kim vom Gegenteil überzeugen zu können.

"Wenn Kris will, dass Kim und das Baby in ihrer Show auftreten, dann sorgt sie dafür, dass das auch passiert", heißt es. "Kim fällt es schwer, ihrer Mutter etwas abzuschlagen. Sie will, dass Kris' Talkshow ein Erfolg wird, und sie will auf jegliche Art und Weise helfen. Das könnte aber für Probleme zwischen Kim und Kanye sorgen, aber Kris stört das nicht. Kris weiß, dass Kim es letztendlich tun wird, weil sie sich so nahestehen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden