Mo, 20. November 2017

Bis Herbst daheim

17.06.2013 13:51

Prinz Philip hat Londoner Spital verlassen

Prinz Philip, der Ehemann der britischen Königin Elizabeth II., hat am Montag nach eineinhalb Wochen das Krankenhaus verlassen. Der Herzog von Edinburgh stieg vor der Londoner Klinik in ein wartendes Auto. Er wirkte blass, aber munter. Er soll sich nun in der Residenz Windsor Castle erholen.

Nach Angaben des britischen Senders BBC wird der 92-Jährige erst im Herbst wieder zusammen mit der Queen öffentliche Termine wahrnehmen können.

Prinz Philip hatte sich einem diagnostischen Eingriff am Unterleib unterzogen. Die genaue Diagnose seiner Beschwerden wurde nicht mitgeteilt. Die Queen, Prinz Charles und andere Familienmitglieder hatten ihn im Krankenhaus besucht.

Philip hatte in den vergangenen eineinhalb Jahren mehrfach Zeit in Kliniken verbracht. Zwischendurch nahm er seine Verpflichtungen an der Seite von Elizabeth II. wahr. Dabei wirkte er für sein Alter außergewöhnlich fit.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden