Do, 19. Oktober 2017

Freude im Burgenland

15.06.2013 09:34

Trainingszentrum für Therapiehunde eröffnet

Es ist geschafft: Nach Monaten harter Arbeit und mit der Unterstützung zahlreicher heimischer Unternehmer hat der Verein "Tiere helfen Leben" seine neue Heimat in Neudörfl gefunden. Bürgermeister Dieter Posch eröffnete das moderne Ausbildungszentrum.

Stolz wie selten war der kleine Daniel, als er mit Therapiehund "Joseph" bei der offiziellen Einweihung des neuen Ausbildungszentrums in Neudörfl im Burgenland zeigen durfte, wie die Arbeit eines Therapiehundes aussehen kann. Und die Herzen aller Anwesenden schlugen schneller, als sie das Glück im Gesicht des Kindes sahen.

Genau dieses Glück wollen die Mitglieder des gemeinnützigen Vereines bei ihren Einsätzen in Spitälern, Schulen und Kindergärten schenken. "In unserem neuen Vereinshaus haben wir nun die Möglichkeit, unseren Teams noch mehr Weiterbildungsseminare anbieten zu können", sagt Obfrau Susanna Haitzer. Auf dem Areal soll schon in wenigen Monaten ein Erlebnisparcours für Kinder und Hunde entstehen. Die Pläne dafür sind bereits fix und fertig.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).