Di, 17. Oktober 2017

In Salzburger Park

14.06.2013 09:02

Verfolgungsjagd mit Windhund, Besitzer und Polizeibeamten

Sie sind ja jede Ausrede gewöhnt, jene Magistratsbeamten, die in Salzburg die Einhaltung des Leinenzwangs für Hunde kontrollieren. Doch ein Tierbesitzer, der zwei Stunden lang davonläuft, um einer Strafe zu entgehen, und ein Windhund, der verzweifelt sein Herrl sucht – diese Kombination gab es noch nie.

Eigentlich waren die Beamten am Mittwoch Abend wegen des American Pitbull einer Familie in den Lechner-Park ausgerückt. Der Vierbeiner rannte wieder frei in den Spielbereichen für Kinder herum. Mütter schlugen Alarm. Die Familie verschwand.

Wenig später rückten die Beamten an. Und sie staunten nicht schlecht, als mitten im Park ein Windhund alleine herumstand. Der Besitzer, ein Architekt, bekam die Kontrolle spitz. Er wollte seinen Hund gerade holen, drehte aber rasch um. Die Beamten kamen ihm auf die Schliche, weil der Vierbeiner nach seinem Herrchen suchte und in dessen Richtung rannte. Doch der Besitzer wechselte die Straßenseite, rannte um die Ecke. Die Beamten holten Verstärkung.

"Gehen wir joggen", rief der Windhund-Halter den Verfolgern noch grinsend zu. Er hatte aber nicht mit zwei besonders sportlichen Beamten gerechnet. Einer kam gerade von der Besteigung des Mount McKinley in Alaska zurück, der zweite ist Sportschütze. Sie stellten den Architekten schließlich. Er zeigte sich einsichtig und entschuldigte sich.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden