Mi, 18. Oktober 2017

120 Farbvarianten

14.06.2013 08:00

Pentax präsentiert drei neue Systemkameras

Der japanische Kamerahersteller Pentax hat drei neue Systemkameras angekündigt. Zwei davon, die K-50 und die günstigere K-500, sind Spiegelreflexkameras, die Q7 ist eine Systemkamera ohne Spiegel und soll zu den kleinsten und leichtesten Wechselobjektiv-Digicams der Welt gehören. Erwähnenswert: Mit der K-50 und der Q7 treibt es Pentax ganz schön bunt. 120 verschiedene Farb-Variationen soll es bei den beiden Kameras geben.

Bei der K-50 (Bild 1) handelt es sich um den Nachfolger der robusten digitalen Spiegelreflexkamera K-30. Das Gehäuse ist laut Pentax besonders robust und schützt die sensible Elektronik im Inneren durch 81 Dichtungen vor eintretendem Staub oder Wasser. Das Innenleben der K-50 entspricht weitgehend dem der K-30. Der Sensor liefert eine Auflösung von 16 Megapixeln, die Lichtempfindlichkeit wurde gegenüber dem Vorgänger auf ISO 51.200 erhöht.

K-50 und K-500 bis auf Gehäuse quasi ident
Filme nimmt die Kamera in Full-HD-Qualität auf, und ihr Display bietet eine Diagonale von drei Zoll. Als Speichermedium kommen SD-Karten zum Einsatz. Die K-50 soll dem IT-Portal "Golem" zufolge schon Ende Juli auf den europäischen Markt kommen und ohne Objektiv 650 Euro kosten. Mit 18-55-Millimeter-Objektiv kommt das Set auf 700, mit einem zusätzlichen 50-200-Millimeter-Zoomobjektiv kostet es 800 Euro.

Die günstigere K-500 (Bild 3) bietet ein ähnliches Innenleben, allerdings kein wetterfestes Gehäuse. Sie ist nur in schwarz erhältlich und wird statt mit einem mitgelieferten Akku von handelsüblichen AA-Batterien betrieben, die in eine Halterung für den Akkuschacht eingeführt werden müssen. Inklusive 18-55-Millimeter-Objektiv kostet die günstigere Spiegelreflexkamera 500 Euro.

Q7: Spiegelloser System-Zwerg in bunten Farben
Die Dritte im Bunde, die Q7 (Bild 4), kommt ohne Spiegel aus und soll durch besonders kompakte Abmessungen überzeugen. Gegenüber der bereits erhältlichen Q10-Systemkamera kommt sie mit einem etwas größeren Bildsensor. Die Auflösung beträgt 12,4 Megapixel und der Autofokus soll gegenüber der Q10 schneller arbeiten. Die Lichtempfindlichkeit beträgt maximal ISO 12.800, liegt also deutlich unter dem maximalen ISO-Wert der Spiegelreflex-Verwandtschaft.

Ebenso wie die K-50 gibt es auch die kleine Q7 in 120 verschiedenen Farbvarianten (Bild 5). Videos nimmt auch die kleine Pentax in Full-HD-Qualität auf, das Display misst drei Zoll in der Diagonale. Mit gerade einmal sechs mal zehn mal 3,3 Zentimetern und einem Gehäusegewicht von 180 Gramm ist sie erstaunlich leicht.

Zum Start soll es sechs verschiedene Objektive geben – drei für optimale Bildqualität, drei Effektobjektive für kreative Schnappschüsse. In den USA soll die Q7 im August auf den Markt kommen und inklusive Objektiv 500 Dollar kosten, berichtet "Engadget". Die Europa-Preise hat Pentax noch nicht bekanntgegeben. Die bunten Farbvarianten will Pentax über seinen Webshop vertreiben. Nach Bestellung sollen sie binnen vier bis sechs Wochen bei einem Händler abholbereit sein, heißt es.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).