Sa, 25. November 2017

Neue US-Studie:

13.06.2013 10:11

Spracheingabe von SMS während Autofahrt gefährlich

Moderne Systeme, mit denen Autofahrer per Spracheingabe mit ihrem Smartphone SMS verschicken können, sind laut einer US-Studie nicht viel sicherer als das SMS-Schreiben per Hand. Für ihre Untersuchung statteten die Forscher der University of Utah die Köpfe von 32 Autofahrern mit Elektroden aus. Die Teilnehmer mussten sich dann einer Reihe von Tests in Fahrsimulatoren und echten Autos stellen.

Dabei stellte sich heraus, dass das Versenden von SMS per Spracheingabe die Autofahrer stärker ablenkt als beispielsweise Radiohören oder ein Gespräch mit einem Beifahrer. Der Schluss liege nahe, dass die in vielen neuen Fahrzeugen eingebauten sprachgesteuerten Systeme "ungewollte Folgen für die Verkehrssicherheit" hätten, hieß es in der Studie: "Nur weil eine neue Technologie die Augen nicht von der Fahrbahn ablenkt, ist sie noch lange nicht sicher, solange das Fahrzeug in Bewegung ist.

Dass das SMS-tippen am Steuer zum zunehmenden Problem in den USA wird, beweist eine kürzlich veröffentlichte Studie, wonach jeder dritte US-Amerikaner am Steuer eines Autos auch mal eine SMS eintippt (siehe Infobox). In Europa liegt der Prozentsatz zwischen 15 und 31 Prozent. Daten für Österreich gibt es nicht, in Deutschland, wo ähnliche Bußgeldregelungen wie hierzulande gelten, greift jedoch trotz drohender Strafe jeder fünfte während der Fahrt zum Handy.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden