Sa, 25. November 2017

Große Sehnsucht

13.06.2013 08:37

Ex-Herrchen stahl Hund aus Linzer Tierheim

Kurioser Zwischenfall im Linzer Tierheim: Ein krankes Herrchen lieferte dort seinen Vierbeiner ab, um ihm ein besseres Leben zu ermöglichen. Später wollte der Mann den Bello wieder zurück, brach nachts in den Zwinger ein und stahl den Hund. Stunden später stellte die Polizei die "Beute" sicher und brachte sie retour.

Auf einem anderen Platz würde es ihm besser gehen, dachte sich der kranke Hundebesitzer offenbar und gab seinen Staffordshire Terrier im Tierheim ab. Zuvor war der Hund bei Freunden untergebracht, die von dem kräftigen Vierbeiner aber völlig überfordert waren.

Weil die Sehnsucht nach "Nukem" von Tag zu Tag größer wurde, brach der Ex-Besitzer nachts ins Außengehege des Tierheims ein und nahm seinen Bello einfach wieder mit. Doch diese Wiedervereinigung währte nicht lange: Als ein Freund des Mannes mit dem Rüden über die Linzer Landstraße spazierte, wurde das "Beutestück" erkannt und die Polizei alarmiert. Die brachte Nukem wieder ins Heim.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).