Sa, 16. Dezember 2017

Liebt das Federvieh

12.06.2013 09:38

Jennifer Aniston baut Hühnerstall auf neuem Anwesen

Jennifer Aniston lässt einen Hühnerstall auf ihrem neuen Anwesen in Bel Air bauen. Für die Renovierungsarbeiten in ihrer neuen Villa hat die Schauspielerin tief in die Tasche gegriffen und bereits 4,5 Millionen Euro springen lassen. Jetzt lassen Baugenehmigungsunterlagen, die von "RadarOnline.com" veröffentlicht wurden, darauf schließen, dass ein Teil des Budgets in den Bau eines großzügigen Hühnerstalls fließt.

Das zukünftige Heim für Anistons Haushühner wird sich direkt hinter dem Gästehaus befinden und mit einem "luxuriösen Holzdeck" ausgestattet sein, heißt es den Unterlagen zufolge. Bereits in der Vergangenheit hat die 44-jährige Schönheit ihrer Liebe fürs Federvieh Ausdruck verliehen. "Das sind sehr soziale Tiere, die sich immer freuen, wenn du ihnen mit einer Tasse Kaffee in der Hand einen Besuch abstattest. Laut meinem Hauswart mögen sie auch gerne Pasta."

Der Hühnerstall ist aber nur eine von vielen Annehmlichkeiten des Anwesens, das Aniston 2012 für umgerechnet 15,8 Millionen Euro erworben hat. Neben einem privaten Weinberg verfügt es auch über ein Fitnessstudio, eine Bibliothek, eine Gourmet-Küche, ein Esszimmer mit Blick auf eine opulente Wasserlandschaft und ein Schlafzimmer mit begehbarem Kleiderschrank.

Aniston total nervös wegen der Hochzeit
Zwischenzeitlich soll die einstige "Friends"-Darstellerin allerdings an den Baumaßnahmen verzweifelt sein, weil sie befürchtet habe, das Traumhaus werde nicht rechtzeitig zu ihrer Hochzeit mit ihrem Verlobten Justin Theroux fertig.

Ein Insider verriet kürzlich: "Jennifer dreht total durch wegen der Hochzeit. Die Zeremonie soll im neuen Haus stattfinden, aber sie ist sich mehr und mehr unsicher, dass die Renovierung rechtzeitig abgeschlossen sein wird - und glaubt nun, dass die Hochzeit zum Desaster wird."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden