So, 22. Oktober 2017

Meterhohe Flammen

11.06.2013 08:30

Blitz entfacht Feuer in Dachstuhl eines Einfamilienhauses

Ein Blitz dürfte am Montagnachmittag einen Dachstuhl im niederösterreichischen Gföhl in Brand gesetzt haben. Das Feuer breitete sich rasch aus, 60 Einsatzkräfte standen mehrere Stunden im Löscheinsatz. Verletzt wurde niemand, das Einfamilienhaus wurde jedoch schwer beschädigt.

Der Brand war gegen 13.30 Uhr im Dachstuhl des Gebäudes ausgebrochen. Augenzeugen berichteten, kurz vor Ausbruch des Feuers einen lauten Knall vernommen zu haben. Als die Feuerwehr am Einsatzort eintraf, drang bereits dichter Rauch aus dem Einfamilienhaus. Die Flammen loderten meterhoch aus dem Dachstuhl.

Da zunächst nicht klar war, ob sich jemand im Haus befand, durchsuchte ein Atemschutztrupp die Räume, konnte aber rasch Entwarnung geben. Wenig später traf der Eigentümer ein. Er und seine Angehörigen wurden von einem Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes betreut.

Den Einsatzkräften gelang es, mehrere Computer ins Freie zu retten. Um auch die letzten Glutnester ablöschen zu können, musste ein Teil des Daches geöffnet werden. Da das Haus vorerst unbewohnbar ist, half die Feuerwehr den Betroffenen, diverse Einrichtungsgegenstände, die von Feuer und Rauch unversehrt geblieben waren, aus dem Gebäude zu schaffen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).