Do, 23. November 2017

„Schnelle Hilfe“

07.06.2013 11:54

Stronach spendet eine halbe Million Euro für Flutopfer

Was für unsereins 50 Euro sind, sind für Magna-Gründer Frank Stronach 500.000 Euro. Genau diese Summe spendet der Neo-Politiker für die österreichischen Hochwasseropfer - für die er außerdem am Freitag die Aktion "Franks Hochwasserhilfe" ins Leben gerufen hat. "Dieses Hochwasser ist eine große Katastrophe. Ich spende eine halbe Million Euro und bezahle außerdem für den gesamten Verwaltungsaufwand der Spendenaktion", so Stronach.

Der Chef des Team Stronach hat eine Website eingerichtet, auf der man sich informieren kann, sowie eine Spenden-Hotline unter der Rufnummer 0901 501 555 freigeschaltet, bei der bei jedem Anruf fünf Euro abgebucht werden.

"Jetzt zählt nur schnelle und unbürokratische Hilfe für die Opfer. Ich freue mich über jeden Anruf - und ich garantiere, dass jeder gespendete Euro direkt bei den Opfern des Hochwassers ankommt", verspricht der Magna-Gründer.

Stronach nimmt Politiker und Funktionäre in die Pflicht
Stronach nimmt besonders Politiker und Funktionäre der Gewerkschaften und der Kammern in die Pflicht. Menschen, die über 80.000 Euro im Jahr verdienen, sollten "aus Solidarität zehn Prozent von ihrem Nettogehalt für die Opfer der Hochwasserkatastrophe spenden".

Stronach reiht sich mit seiner Spendenaktion in eine lange Liste von Sammlungen für die Opfer der Jahrhundertflut ein. Auch die Leser von "Krone" und krone.at helfen den vom Hochwasser Betroffenen (siehe Infobox).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden