Mo, 20. November 2017

Hochwasser-Baby

04.06.2013 10:40

OÖ: Mädchen kam im Rotkreuz-Wagen auf die Welt

Freudiges Ereignis mitten in der Hochwasserkatastrophe: Da das Rettungsauto aufgrund der Wassermassen nur sehr langsam vorankam, ist die Geburt eines Mädchens am Montagabend in Uttendorf im oberösterreichischen Bezirk Braunau kurzerhand im Rotkreuz-Wagen über die Bühne gegangen. Die Mutter und die kleine Lina Sophie (Bild) sind wohlauf, teilte das Rote Kreuz mit.

Während sich weite Teile Österreichs am frühen Montagabend angesichts des Hochwassers weiter im Ausnahmezustand befanden, mussten werdende Eltern aus Mattighofen die Rettung alarmieren, weil der Wehenabstand bei Franziska D. bereits sehr kurz war. Die beiden Rettungssanitäter Christian Wimmer und Gustav Moser (Bild zwei) rückten umgehend mit dem Rotkreuz-Wagen aus.

In Mattighofen angekommen, machten sich die Retter mit der Hochschwangeren auf den Weg ins nächste Krankenhaus. Zudem wurde ein Notarzt angefordert, der dem Rettungsauto nachfahren sollte. Doch dann kam alles anders als geplant, das Baby hatte es besonders eilig.

Kleine Lina Sophie kam mitten am Marktplatz
Wegen des Hochwassers ging es im Ortsgebiet von Uttendorf nur sehr langsam voran - und bei Franziska D. setzten plötzlich die Presswehen ein. Das Rotkreuz-Team musste mitten am Marktplatz der Ortschaft anhalten - und noch bevor der Notarzt eintraf, kam das Mädchen "sofort fröhlich schreiend" um 20.45 Uhr im Rettungswagen auf die Welt, heißt es in einer Presseaussendung des Roten Kreuzes.

Mutter Franziska und Tochter Lina Sophie sind wohlauf. Sie wurden von Notärztin Erika Reinthaler (Bild zwei) zur ärztlichen Versorgung ins Krankenhaus gebracht. Für den jungen Rettungssanitäter Christian Wimmer war es übrigens die erste Geburt in seiner Tätigkeit beim Roten Kreuz.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden