Di, 17. Oktober 2017

Datenverkehr

03.06.2013 13:41

Smartphone-Boom lässt Traffic durch die Decke gehen

Der schwedische Netzwerkausrüster Ericsson rechnet bis 2018 fast mit einer Vervierfachung der weltweiten Smartphonenutzung. Die Zahl der Verträge werde bis dahin von 1,2 Milliarden im Vorjahr auf 4,5 Milliarden steigen, teilte Ericsson am Montag mit. Damit verbunden sei eine immense Zunahme des Datenverkehrs. Die Netzbetreiber müssten daher massiv in den Ausbau investieren, um der Nutzung gerecht werden zu können.

Ericsson, einer der führenden Anbieter von Hochgeschwindigkeitsnetzen, rechnet bis 2018 mit einer Verzwölffachung des Datenverkehrs, vor allem wegen der zunehmenden Nutzung von Videos über Smartphones. Denn immer mehr Menschen sehen unterwegs Filme, surfen im Internet oder spielen online.

Zwar verursachten mobile Geräte wie Notebooks oder Tablets noch immer den Großteil des mobilen Datenverkehrs. Künftig würden jedoch Smartphones die Hälfte des Datenverkehrs ausmachen. Der mobile Datenverkehr werde deutlich schneller zulegen als der Datenverkehr über Anschlüsse zu Hause oder im Büro.

Vor dem Hintergrund des wachsenden mobilen Datenverkehrs müssten Telekommunikationsanbieter im Kampf um Kunden ihre Mobilfunknetze ausbauen, heißt es in der Studie des Netzwerkausrüsters.

Bereits 30 Prozent der Smartphonenutzer berichteten von täglichen Problemen bei der Datennutzung. Die häufigsten Probleme seien langsame Datenübertragung beim Surfen auf Internetseiten, beim Herunterladen oder Hochladen von Inhalten sowie mangelhafte Netzabdeckung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden