Sa, 18. November 2017

Ring oder Trennung

24.05.2013 16:39

Britney Spears setzt Freund wegen Heirat unter Druck

Ob das der richtige Weg zur Traumhochzeit ist? Angeblich ist Britney Spears so versessen darauf, noch einmal zu heiraten, dass sie ihrem Freund, dem Juristen David Lucado, nun ein Ultimatum gestellt hat: Entweder er heiratet sie oder sie gibt ihm den Laufpass.

Laut dem "National Enquirer" hofft Britney Spears nach zwei gescheiterten Ehen nun erneut auf eine Hochzeit. Diesmal soll David Lucado mit ihr vor den Traualtar treten und anschließend eine Familie mit ihr gründen. "Britney hat David gesagt, dass sie eine feste Bindung will, dass er sie heiratet und ihr ein Kind schenkt - oder ganz aus ihrem Leben verschwindet", so ein Nahestehender der 31-Jährigen, die mit ihrem Ex-Mann Kevin Federline bereits zwei Söhne großzieht.

Offenbar scheint die Sängerin mit dieser Taktik tatsächlich Erfolg zu haben. Denn Lucado habe sogleich Nägel mit Köpfen gemacht, heißt es weiter. "Zu Britneys Überraschung hat ihr daraufhin einen schlichten Goldring geschenkt, um zu beweisen, dass er ihr völlig zugetan ist", fährt der Insider fort. Eine "offizielle Verlobung" des Paares soll dem Bericht zufolge im Laufe des Jahres folgen. "Aber er wollte ihr jetzt schon mal etwas geben, um ihr zu zeigen, dass ihm diese Beziehung ernst ist."

Spears war in der Vergangenheit bereits zweimal verheiratet. Im Januar 2004 heiratete sie ihren Jugendfreund Jason Alexander in einer spontanen Hochzeit in Las Vegas, ließ die Ehe aber nach nur 55 Stunden annullieren. Neun Monate später nahm sie den ehemaligen Tänzer Kevin Federline zum Mann, mit dem sie die beiden Söhne Sean Preston (7) und Jayden James (6) hat. Die Ehe scheiterte allerdings im Juli 2007.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden