Fr, 24. November 2017

„Life Ball“

23.05.2013 15:05

Schweizerhof wird zum orientalischen Garten

Bis zu fünf Meter hohe Palmen rahmen ein 20 Meter langes Wasserbecken ein, Fontänen, stimmungsvolle Abendbeleuchtung und ein romantischer Pavillon, in dem zwischen Laternen und auf bunten Polstern sowie orientalischen Teppichen entspannt werden kann: Der Schweizerhof in der Wiener Hofburg wird für die Aids Solidarity Gala im Vorfeld des "Life Ball" am Samstag in einen orientalischen Garten aus "1.001 Nacht" verwandelt.

"Hier haben die Gäste, die sehr viel für ihren Platz beim Essen bezahlt haben, die Möglichkeit, locker miteinander zu sprechen", so Organisator Gery Keszler.

Beim Start der Umbauarbeiten am Donnerstag stand die pompöse Pflanzendeko im Mittelpunkt. 500 duftende Kräuter, üppige Zitronen- und Orangenbäume, Bananen, Bougainvillea, Seerosen, Jasmin, Granatäpfel und 600 Lavendelbüsche wurden von den Meisterfloristen von Starkl in ihre Positionen gebracht. "Es wird wunderschön", freute sich Keszler.

Wetterprognose für Samstag nicht erfreulich
Weniger schön ist hingegen die Wetterprognose für Samstag. Bei maximal 14 Grad, lebhaftem Westwind und möglichen Regenschauern werden sich die Stargäste wie Bill Clinton, Eva Longoria, Roberto Cavalli und Elton John zum Flanieren wohl warm anziehen müssen. "Darauf haben wir keinen Einfluss", meinte Keszler.

Den Ehrenschutz der Gala übernimmt Bundespräsident Heinz Fischer. Der italienische Opernsänger Ildebrando D'Arcangelo wird für den musikalischen Rahmen sorgen. Wie jedes Jahr werden Unikate wie etwa ein Cavalli-Cooler versteigert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden