Mi, 13. Dezember 2017

Österreich folgt

23.05.2013 10:55

Paul McCartney mit grandioser Show zum US-Tourauftakt

Niemand Geringerer als Sir Paul McCartney, seines Zeichens Beatles-Legende und Kultmusiker, wird am 27. Juni ein von der "Krone" präsentiertes Konzert im Ernst-Happel-Stadion geben. Beim US-Tourauftakt konnte er bereits mit seinen starken alten Songs begeistern.

Omas, Opas, junge Paare, Kinder – Generationen pilgern in das randvolle Amway-Center in Orlando – in der Stadt, in der sonst Micky Maus, Donald Duck, Shrek, Spider Man und viele mehr in Disneyworld und den Universal Studios den Ton angeben, ist die Aufregung groß, wenn ein echtes Kapitel der Musikgeschichte live geöffnet wird: Sir Paul McCartney geht auf Zeitreise – zurück in eine Ära, als die "Fabulous Four", die Beatles, die Musikwelt veränderten.

"Wir spielen heute alte Songs, richtig alte Songs – und ein paar neue", kündigt er selbst vor dem fast dreistündigen Song-Marathon an. Und genau wegen der richtig alten Hits sind die Menschen gekommen. Es sind immer noch die ewigen Beatles-Klassiker, die das Publikum von den Sitzen reißen: "Eight Days A Week", "All My Loving", "We Can Work It Out", "Eleanor Rigby", "Lady Madonna", "Ob-La-Di, Ob-La-Da" – eine endlos lange Liste, und doch nur ein kleiner Ausschnitt des immensen Katalogs, aus dem McCartney schöpfen könnte. Dazwischen streut er Lieder aus seiner Zeit mit den Wings wie "Live And Let Die", das er zum feurigen Spektakel macht, und Solo-Songs wie "Maybe I'm Amazed" für seine große Liebe Linda.

Große Special Effects braucht der 70-Jährige nicht, um die begeisterten Fans bei Laune zu halten. Einen Beatle live erleben zu können, ist der aufregendste Spezialeffekt. Im Hintergrund flimmern Videos der Beatlemania, McCartney erzählt Anekdoten, in denen ganz selbstverständlich Legenden wie Jimi Hendrix und Eric Clapton vorkommen, und lässt George Harrison (mit "Something") – und vor allem auch John Lennon hochleben: "Manchmal ist es schwierig, jemandem zu sagen, dass man ihn liebt – und dann ist es plötzlich zu spät", gesteht er ehrlich – und widmet John Lennon das "nie geführte Gespräch", "Here Today". "Jubelt für John!"

Doch der Jubel gilt natürlich ihm – dem Sir, der all die Jahre des Rock 'n' Roll überlebt hat – und mit "Let It Be" und "Hey Jude" immer noch für Gänsehaut sorgen kann. "Wow, ich habe wirklich einen Beatle gesehen", seufzt da ein junges Mädchen beim Ausgang – und das ist eben fabelhaft.

Am 27. Juni präsentiert die "Krone" Sir Paul im Wiener Ernst-Happel-Stadion. Tickets erhalten Sie unter 01/960 96 999 oder im "Krone"-Ticketshop.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden