So, 19. November 2017

So gar nicht „hot“

17.05.2013 15:25

Miley Cyrus mit Puder-Panne am roten Teppich

Hat Miley Cyurs an diesem Abend etwa selbst zur Puderquaste gegriffen? Wenn nicht, sollte die 20-Jährige wohl tunlichst ihren Make-up-Artist wechseln. Der sollte nämlich eigentlich wissen, dass ein auffällig weiß gepudertes Kinn zum roten Lippenstift nicht einmal der "Hottest Woman" zu Gesicht steht.

So kann's gehen! Eigentlich wollte sich Miley Cyrus am Donnerstagabend bei der "Maxim Hot 100 Party" ja als "Maxim Hottest Woman" – diesen Titel bekam sie erst vor Kurzem von dem Magazin verliehen – feiern lassen.

Der Schuss ging allerdings nach hinten los: Mileys Look war nämlich alles andere als "hot". Rund um ihren verruchten roten Kussmund verteilte sich weißes Puder. Viel zu viel weißes Puder. Und so erinnerte die Schauspielerin bei diesem Event ein bisschen an einen Clown - oder an ein Kind, das gerade in einen riesigen, mit Staubzucker bedeckten Donut gebissen hat.

Egal, welche Assoziation Ihnen zu Mileys Puder-Panne noch einfallen mag - wir finden: Dieser Style ist gehörig danebengegangen!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden