Fr, 24. November 2017

Trotz Parkinson

15.05.2013 16:27

Michael J. Fox startet sein TV-Comeback

Wenn das nicht ein TV-Comeback ist! Michael J. Fox, der seit 1991 an Parkinson leidet, steht nach einem Jahrzehnt wieder vor der Kamera. In seiner neuen Sitcom, der "Michael J. Fox Show", spielt der 51-Jährige sich quasi selbst – denn auch seine Rolle, der Nachrichtensprecher Mike Henry, leidet an Parkinson und nimmt sich eine Auszeit, um dann nach fünf Jahren wieder in seinen Beruf einzusteigen.

Zehn Jahre lang war Michael J. Fox, der in seiner Karriere mit drei Emmys ausgezeichnet wurde, nicht mehr im Fernsehen zu sehen. Seine letzte große Rolle hatte der Schauspieler in der Serie "Spin City", die von 1996 bis 2002 lief. Weltruhm erlangte Fox aber schon in den 80ern als skateboardender Marty McFly in "Zurück in die Zukunft".

Anfang der 90er wurde bei Fox Parkinson diagnostiziert. Starkes, unkontrolliertes Zittern machte dem Schauspieler seine Arbeit immer schwerer. Immer mehr zog er sich aus der Öffentlichkeit zurück, hatte höchstens noch Gastauftritte in Serien wie "Rescue Me" oder "The Good Wife". Sein ganzes Engagement galt seiner Stiftung, die sich dem Kampf dieser Krankheit annimmt und in den USA mittlerweile über 300 Millionen Dollar eingenommen hat.

Eine Therapie ermöglicht Michael J. Fox nun, wieder zu schauspielern. Der Trailer zur "Michael J. Fox Show", die der Sender NBC jetzt veröffentlicht hat (oben anschauen!), macht Mut. Das Comeback des Schauspielers ist gelungen: Fox zeigt sich witzig wie eh und je und gibt mit einer gehörigen Portion Humor und einem Augenwzinkern einen Einblick in seine Krankheit. Ihm zur Seite steht unter anderem Betsy Brandt (bekannt aus "Breaking Bad"), die als seine Frau zu sehen ist. Ein Sendetermin steht zwar noch nicht fest, NBC hat aber bereits eine komplette Staffel geordert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden