Do, 23. November 2017

Akku in der Tastatur

15.05.2013 14:15

HP kündigt Android- und Windows-Tablet mit Dock an

Der US-Computerhersteller HP hat zwei neue Tablets angekündigt, die sich mittels Tastatur-Dock in ein Notebook verwandeln lassen. Das Split x2 verwendet dabei Windows 8, das SlateBook x2 Android als Betriebssystem. Während das Windows-Gerät auf Intels Core-i-Prozessoren setzt, kommt im SlateBook x2 Nvidias neuer Tegra-4-Prozessor zum Einsatz. In den USA sollen die beiden Tablet-Laptops im August auf den Markt kommen.

Beim SlateBook x2 handelt es sich um das erste Android-Gerät mit abnehmbarer Tastatur und Nvidias neuem ARM-Prozessor Tegra 4. Es soll mit 64 Gigabyte Flash-Speicher ausgestattet sein, das Display soll Full-HD-Auflösung liefern und eine Diagonale von 10,1 Zoll aufweisen. Android wird in Version 4.2 an Bord sein. In den USA will HP das Android-Gerät (Bild 1) im August für rund 480 Dollar auf den Markt bringen.

Windows-Gerät hat im Dock Platz für Festplatte
Das Split x2 (Bild 2) ist größer als das Android-Gerät und bietet eine Bildschirmdiagonale von 13,3 Zoll. Das Display soll dem Technikblog "Neowin" zufolge HD-Ready-Auflösung bieten. Ausgestattet ist das Windows-Tablet mit Intels Core-i-Prozessoren, über die Arbeitsspeicherausstattung ist nichts bekannt. Der Speicherplatz des Split x2 soll 64 Gigabyte groß sein und mit microSD-Karten erweitert werden können. Es wird bei Markteinführung rund 800 Dollar kosten.

Beide Tablets können in ein Tastatur-Dock gesteckt und wie Laptops verwendet werden. Während das Tastatur-Dock des Android-Tablets primär der Erweiterung der Akkulaufzeit dient, kann in jenem des Windows-Hybriden auch eine Festplatte untergebracht werden, die beim Andocken des Tablet-Teils den verfügbaren Speicherplatz erweitert. Ein Zusatz-Akku soll ebenfalls im Split-Dock integriert sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden