Mo, 18. Dezember 2017

Genug von Eltern?

14.05.2013 16:08

Smith-Sohn Jaden will mündig werden und ausziehen

Da hat wohl jemand genug von den Promi-Eltern! Jaden Smith, der 14-jährige Sohn von Will und Jada Pinkett Smith, hat sich zu seinem 15. Geburtstag etwas ganz Besonderes gewünscht: Er will sich seinem Vater zufolge für mündig erklären lassen und bei seinen Eltern ausziehen. Auch ein eigenes Haus soll sich der Smith-Spross anschaffen wollen.

In einem Interview mit der britischen "Sun" erzählte Papa Will Smith vor Kurzem, dass ihm sein Sohn kürzlich verkündet habe, dass er im juristischen Sinne frei sein und sich von ihm und seiner Mutter lossagen wolle. Smith Junior plane, sein eigenes Haus zu kaufen und allein zu leben.

Aus diesem Grund habe Jaden ihn und Jada um ein ungewöhnliches Geschenk zu seinem 15. Geburtstag gebeten, erklärt Will Smith. "Er sagte: 'Dad, ich möchte für mündig erklärt werden.' Ich weiß, dass er mündiger Minderjähriger sein kann, denn er möchte sein eigenes Heim haben", meinte der Schauspieler. Ob er dem Wunsch seines Teenager-Sprösslings nachkommen wird, wollte Smith aber nicht verraten.

Will Smith glaubt nicht an Bestrafung
Im Interview erklärte Will Smith auch seine Philosophie bei der Erziehung seiner Kinder. Er glaube generell nicht an Bestrafung, so Smith. "Jaden hat seine Handlungen immer erklären müssen. Denn zu erklären, warum man etwas gemacht hat, ist viel schwerer, als von einem anderen erklärt zu bekommen, was man falsch gemacht".

Jaden Smith und seine Schwester Willow (12) sind in Hollywood bereits fixe Größen. Jaden ist als Rapper und Schauspieler erfolgreich, zuletzt kam seine erste selbst entworfene Modekollektion auf den Markt. Willow ist Sängerin, allerdings war sie zuletzt bei nur wenigen öffentlichen Auftritten dabei. Gerüchten zufolge soll sie an Depressionen leiden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden