Mi, 22. November 2017

Simulator online

14.05.2013 10:28

So sieht die Welt mit Googles Daten-Brille Glass aus

Vor wenigen Wochen hat Google mit der Auslieferung der 1.500 US-Dollar teuren Entwicklerversion seiner Datenbrille Glass begonnen. Die Endkunden müssen sich allerdings noch mindestens bis 2014 gedulden. Wer es gar nicht mehr erwarten kann, dem wird jetzt von einem US-App-Entwickler geholfen. Dessen Glass-Simulator gestattet schon jetzt einen ersten Eindruck davon, wie die Welt mit Googles Datenbrille auf der Nase aussehen wird.

Wie das Technikportal "CNET" berichtet, hat der App-Entwickler Mutual Mobile seinen Online-Simulator "Glass Sim" primär für Entwickler erstellt, die sich einen ersten Eindruck davon verschaffen wollen, wie ihre Apps auf der Datenbrille letztlich aussehen. Das Tool eignet sich aber auch vorzüglich, um ein eigenes Bild mit der frei veränderbaren Glass-Oberfläche zu ergänzen und es mit Freunden in den sozialen Netzen zu teilen.

Simulierte Apps dürfen bearbeitet werden
Die Funktionsweise ist recht einfach. Einfach auf der Website (Link in der Infobox) die gewünschte App-Vorlage auswählen und anschließend entweder ein Bild uploaden oder eines mit der Webcam aufnehmen. Die fiktive Datenbrillen-App wird dann darübergelegt und kann vom Benutzer noch nach seinen Wünschen verändert werden.

Anschließend darf das Bild mit Facebook-Freunden geteilt werden, die sich wohl die Frage stellen werden, ob der "Glass Sim"-Benutzer womöglich zum erlesenen Kreis der Glass-Entwickler zählt, die ihre Vorabversion der Datenbrille bereits haben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden