Mo, 20. November 2017

Eishockey-WM

11.05.2013 17:24

ÖEHV-Team verliert gegen Finnland klar mit 2:7

Österreichs Eishockey-Nationalmannschaft hat am Samstag die erwartete Niederlage gegen den WM-Gastgeber kassiert. Die ÖEHV-Auswahl musste sich in Helsiniki den hoch favorisierten Finnen mit 2:7 (0:2, 0:1, 2:4) geschlagen geben. Die Österreicher waren zwei Drittel lang chancenlos, kämpften sich aber dank tollem Rückhalt von Torhüter Bernhard Starkbaum und zwei Unterzahl-Toren zurück ins Spiel. Die Hoffnung währte aber nur sieben Minuten, ehe die Finnen mit einem Doppelschlag alles klar machten.

Für das Spiel gegen Finnland - das immerhin bereits fünfte innerhalb von sieben Tagen - stellte Teamchef Manny Viveiros um: Er brachte in der Verteidigung Johannes Reichel, der zu seinem ersten WM-Einsatz kam, anstelle von Rekord-Teamspieler Gerhard Unterluggauer und Daniel Welser stürmte statt Manuel Latusa in der ersten Linie mit Thomas Koch sowie Thomas Vanek.

Stimmen zum Spiel finden Sie in der Infobox!

Finnen starten ohne Zurückhaltung ins Spiel
Die Finnen legten gleich richtig los. Bereits nach 69 Sekunden hatte Antti Pihlström die erste große Chance, doch Torhüter Bernhard Starkbaum konnte parieren. Fast im Gegenzug hatte Andreas Kristler das 1:0 für Österreich am Schläger, scheiterte aber an Joni Ortio. Aber schon nach neun Minuten lag das Suomi-Team 2:0 voran. In der 5. Minute traf Pihlström zum 1:0, Veli-Matti Savinainen erhöhte vier Minuten später. Davor hatte Vanek die Chance auf den Ausgleich, ihm versprang der Puck aber (7.).

Tore in Unterzahl bringen Österreicher wieder heran
Österreich lieferte dem Weltmeister von 1995 und 2011 fortan einen Abwehrkampf. Petri Kontiola erhöhte sein Torkonto im Powerplay zwar auf sechs Turniertreffer (28./PP2), doch in Unterzahl machte das rot-weiß-rote Team die Partie noch einmal spannend. Während Welser eine Fünf-Minuten-Strafe (plus Spieldauerdisziplinar) absaß, verwertete zu Beginn des Schlussdrittels zunächst Robert Lukas einen Vanek-Pass zum 1:3 (41.) und zwei Minuten später verkürzte Raphael Herburger auf 2:3 (43.).

Finnland lässt sich Sieg dann doch nicht mehr nehmen
Doch die über das gesamte Spiel überlegenen Finnen legten danach wieder zu und ließen sich den Sieg nicht nehmen. Lauri Korpirkoski, ihr einziger NHL-Spieler bei dieser WM, im Powerplay (50.) und Niklas Hagman 56 Sekunden später (51.) entschieden die Partie. Jarno Koskiranta (56.) und Veli-Matti Savinainen (58./PP) sorgten noch für einen auch in dieser Höhe hochverdienten Sieg der Finnen.

"Kängurus" müssen noch um Klassenerhalt bangen
Damit muss Österreich weiter um den Klassenerhalt zittern. Das Team von Viveiros benötigt entweder Schützenhilfe, vor allem von Frankreich, oder eine Sensation im abschließenden Spiel am Montag (19.15 Uhr) gegen Weltmeister Russland, um auch bei der WM 2014 in Minsk dabei zu sein. Übrigens: 12.121 Zuschauer in der Hartwall-Arena sorgten für eine tolle Stimmung, doch nicht jeder war auf den Gegner auch gut vorbereitet: "Der Bär ist erlegt (Sieg gegen Russland, Anm.), nun bringt uns die Kängurus", war auf einem Transparent zu lesen.

Nach dem Spiel musste Kapitän Koch – "vorsichtshalber" - ins Krankenhaus gebracht werden. Er hatte zuvor den Schläger eines Gegenspielers ins Gesicht bekommen und anschließend über Sehprobleme geklagt. Teamchef Viveiros und sein Betreuerteam hoffen, dass Koch für das abschließende Spiel am Montagabend gegen Russland wieder fit wird.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden