Mi, 18. Oktober 2017

Acht Tiere gerettet

10.05.2013 13:22

D: Verwahrloste Hunde lebten neben Tierkadavern

Eine furchtbare Entdeckung haben Polizeibeamte in Edingen-Neckarhausen in Deutschland gemacht: Im Haus eines Ehepaares entdeckten sie fünf Berner Sennenhunde und drei bis auf die Knochen abgemagerte und völlig verwahrloste Bernhardiner, die zwischen den Kadavern sechs (!) anderer Hunde und weiteren toten Tieren hausen mussten.

Die Bilder, die Michael Sehr von der Tierrettung Rhein-Neckar im Haus des deutschen Ehepaares gemacht hat, sind kaum zu ertragen: Drei abgemagerte, verdreckte und verängstigte Bernhardiner wurden laut einem Bericht der "Bild" gemeinsam mit fünf gut gepflegten Hunden und einer Katze am Mittwoch inmitten zahlreicher Tierkadaver geborgen. Eine Gerichtsvollzieherin hatte geklingelt und den unglaublichen Gestank bemerkt, sie alarmierte die Polizei.

Sechs Hunde, ein Hase und eine Schildkröte tot
Die Vierbeiner sollen vollkommen apathisch in ihren eigenen Exkrementen gesessen haben (drittes Bild). Im Haus wurden die Kadaver sechs anderer Hunde gefunden, darunter eine tote Hündin mit ihrem verendeten Welpen. Auch verstorbene Hasen und eine tote Schildkröte entdeckten die Helfer. Die Tiere waren derart verklebt mit Kot, Urin und Ungeziefer, dass vor Ort mithilfe der Feuerwehr erst einmal eine Reinigung stattfinden musste, um überhaupt Braunülen für die medizinische Versorgung legen zu können.

Ermittlungen wegen Tierquälerei laufen
Jene fünf Hunde, deren Zustand den Umständen entsprechend gut war, wurden in umliegende Tierheime gebracht. Die drei extrem geschwächten Bernhardiner transportierte die Tierrettung Rhein-Neckar direkt in eine Tierarztpraxis. Gegen den Halter und seine Lebensgefährtin wird wegen Tierquälerei ermittelt. Die Züchter der Bernhardiner haben sich mittlerweile gemeldet und möchten die Vierbeiner zu sich nehmen und weiter versorgen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).