So, 19. November 2017

Trickfilm-Legende

07.05.2013 22:17

Effekte-König Ray Harryhausen mit 92 Jahren gestorben

Der legendäre Trickfilm-Pionier Ray Harryhausen, der Drachen, Monster und Dinosaurier auf die Leinwand zauberte, ist tot. Wie die Familie des gebürtigen Kaliforniers durch die "Ray and Diana Harryhausen"-Stiftung mitteilte, starb der Modell-Animator am Dienstag im London. Er war 92 Jahre alt. Regisseure wie George Lucas, Steven Spielberg, Peter Jackson und James Cameron sahen den Trickkünstler als Vorbild an.

Harryhausen hatte als einer der ersten die sogenannte Stop-Motion-Animation für Abenteuer- und Science-Fiction-Filme eingesetzt. Er schuf feuerspeiende Drachen, wütende Zyklopen und Monster für Klassiker wie "Sindbads 7. Reise" (1958), "Jason und die Argonauten" (1962) und "Kampf der Titanen" (1980).

Zu eigenen Arbeiten wurde er durch den ersten "King Kong"-Film Anfang der 1930er-Jahre angeregt. Schon als Dreizehnjähriger versuchte er sich mit einer 16-mm-Kamera und einem selbstgebastelten Stop-Motion-Saurier. Später kam er mit "King Kong"-Schöpfer Willis O'Brien zusammen, der ihn 1946 zum Chef-Animator des Gorillafilms "Panik um King Kong" beförderte. Der in London lebende Künstler erhielt 1992 einen Ehren-Oscar für sein Lebenswerk.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden