Mi, 22. November 2017

Studie prophezeit:

07.05.2013 10:11

In den USA gehen in einem Jahr 6 Mio. Galaxy S4 kaputt

Eine Studie des US-amerikanischen Handy-Versicherers SquareTrade hat ergeben, dass jeder fünfte Amerikaner mit dem Gedanken spielt, sich ein Samsung Galaxy S4 zuzulegen. Jeder vierte Besitzer des Top-Smartphones werde sein Gerät allerdings noch im ersten Jahr durch Unachtsamkeit kaputt gehen lassen, prognostiziert der Versicherer. Trifft die Quote zu, so ist mit sechs Millionen defekten Galaxy S4 zu rechnen – allein in den USA.

Insgesamt 7,2 Milliarden Dollar an Reparaturkosten haben beschädigte Android-Smartphones in den USA im Vorjahr verursacht, mit 3,7 Milliarden entfällt gut die Hälfte davon auf Samsung-Handys. Das hat der Handy-Versicherer SquareTrade jetzt in einer groß angelegten Studie zur Reparaturhäufigkeit von Android-Smartphones herausgefunden.

Meist Selbstverschulden als Ursache
Dabei sei es meistens die Schuld des Benutzers, dass sein Handy zu Bruch gehe. Dem Versicherer zufolge, der für die Studie 1.000 Handynutzer in den USA befragt hat, sei es zehn bis 13 Mal wahrscheinlicher, dass die eigene Unachtsamkeit zum Defekt des Smartphones führt, als dass es durch Diebstahl oder Verlust abhanden kommt.

Die Gefahrenquellen für die empfindliche Elektronik sind vielfältig. Gerne werden die schlauen Handys versehentlich fallen gelassen, oft rutschen sie aus Hosen- oder Hemdtaschen, manches Mal kommen sie mit mehr Flüssigkeit in Kontakt, als ihnen gut tut, und nicht immer sind Smartphones dabei ausreichend geschützt – etwa durch eine Hülle.

Samsung-Nutzer versichern ihr Handy eher als Apple-User
Interessante Details hat der Versicherer auch zum Nutzungsverhalten der US-Handybesitzer herausgefunden. Demnach würden Besitzer eines Samsung-Telefons besser auf ihr Handy achten als Menschen, die ein iPhone ihr Eigen nehmen.

Zumindest, wenn man Achtsamkeit mit dem Abschluss einer Handyversicherung definiert. Samsung-Nutzer würden sich mit einer um 20 Prozent höheren Wahrscheinlichkeit zum Abschluss einer Versicherung entschließen als iPhone-Besitzer, heißt es.

Außerdem sei jeder fünfte Besitzer eines Samsung-Smartphones zuvor iPhone-Nutzer gewesen, dann aber auf die Android-Smartphones der Südkoreaner umgestiegen. Die Gründe für den Umstieg wurden dabei allerdings nicht erhoben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden