Mo, 20. November 2017

Kult-Agentenreihe

07.05.2013 09:10

Tom Cruise sagt Ja zu „Mission: Impossible 5“

Hollywood-Star Tom Cruise will sich wieder in den Agenten Ethan Hunt verwandeln. Wie das Kinoportal Deadline.com am Montag berichtete, hat der Schauspieler die fünfte Folge von "Mission: Impossible" als Hauptdarsteller und Produzent zugesagt. Das Studio Paramount Pictures habe dies bestätigt. Es machte aber keine Angaben über einen möglichen Regisseur, Drehbuchautor oder Drehtermin.

Dem Bericht zufolge soll Christopher McQuarrie in der engeren Wahl sein. Er gab Cruise zuletzt bei dem Thriller "Jack Reacher" Regieanweisungen.

Mit dem vierten Agenten-Abenteuer "Mission: Impossible - Phantom Protokoll" landete Cruise Ende 2011 seinen bisher größten Kassenknüller. Regie führte Brad Bird. Der Streifen spielte weltweit fast 700 Millionen Dollar ein.

Seinen ersten Auftritt in der Rolle des Agenten Ethan Hunt hatte der 50-Jährige 1996 unter der Regie von Brian De Palma. Es folgten die Regisseure John Woo ("Mission: Impossible II") und J.J. Abrams ("Mission: Impossible III"). Cruise ist derzeit in dem Endzeitdrama "Oblivion" in den Kinos zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden