So, 19. November 2017

Auto landet am Dach

06.05.2013 12:01

Pkw-“Spritztour“ von Bub (2) in Linz endet mit Unfall

Ein erst zwei Jahre alter Bub hat es am Samstagabend in Linz fertiggebracht, das Auto seiner Mutter zu starten. Im Kindersitz neben ihm saß sein einjähriger Bruder. Der Wagen setzte sich in Bewegung, durchstieß einen Zaun und fiel über eine Mauer drei Meter in die Tiefe.

Die Mutter hatte laut Polizeibericht beide Kinder ins Auto gesetzt, der Jüngere war bereits angeschnallt, der Ältere nicht. Dann ging die Frau noch einmal kurz weg. Der Zweijährige kletterte in diesem unbeobachteten Moment nach vorne auf den Fahrersitz und drehte den Zündschlüssel, der bereits angesteckt war.

Unfall "ohne gröbere Verletzungen" überstanden
Der Pkw setzte sich in Bewegung und blieb schließlich auf dem Dach liegen. Die beiden Buben wurden nach dem Unfall in die Linzer Kinderklinik eingeliefert. Eine Nacht mussten sie zur Beobachtung im Spital verbringen. Am Sonntag durften sie wieder nach Hause. Sie haben den Unfall "ohne gröbere Verletzungen" überstanden, wie der Spitalsbetreiber gespag am Montag mitteilte.

Mutter kann sich Unfallhergang nicht erklären
"Beide Kinder waren angeschnallt", beteuerte am Montag die Mutter der beiden Kinder im Gespräch mit der "Krone" und widersprach somit dem Polizeibericht. Auch der Schlüssel sei nicht im Zündschloss gesteckt. Sie könne sich daher nicht erklären, wie es zu dem Unglück kommen konnte. Die Kinder habe sie nur einen Augenblick alleine gelassen, während sie sich wenige Meter vom Wagen entfernt habe, um sich von Bekannten zu verabschieden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden