Do, 14. Dezember 2017

Rätsel in Wien

06.05.2013 11:18

Jäger nahm Hund mit - Rüde seitdem verschwunden

Beim Spaziergang am Wiener Marchfeldkanal ist "Aiko" seinen Besitzern davongelaufen. Das war am 21. April. Eine sofort eingeleitete Suchaktion verlief ohne Erfolg. Tage später stellte sich heraus, dass ein Jäger den Hund mitgenommen hatte. Doch dann sei ihm Aiko wieder davongelaufen, was einen negativen Schatten auf den Waidmann wirft - der Rüde ist bis heute verschwunden.

Verzweifelt sucht Familie H. ihren Aiko, einen jungen, verspielten Dobermann. Die Polizisten, bei denen der Verlust gemeldet wurde, haben sogar die Felder mit Suchscheinwerfern abgefahren. Auch der Jagdaufseher wurde mit der Bitte, den Rüden nicht zu erschießen, kontaktiert. Mit Flyern und einem Inserat in der "Krone Tierecke" ging die Suche weiter.

Hinweis führte zu Jäger
Dann meldete sich eine Frau, deren Golden Retriever beim Gassigehen mit Aiko zusammen gespielt hatte. Plötzlich kam ein Mann, befahl Aiko, ins Auto zu springen, und fuhr davon. Zuvor hatte er noch gesagt, dass der Hund gewildert habe und den Besitzern eine Strafe drohe. Durch Recherchen erfuhr man den Namen des vermeintlich rettendenden Jägers.

Familie befürchtet Schlimmstes
Er gab an, er wollte Aiko zu Hause mit Wasser versorgen, doch dieser sei davongelaufen. Auf die Frage, warum er sich als Jäger nicht an die Polizei gewandt hatte, meinte er zur "Krone": "Das frage ich mich auch." Die Besitzer befürchten Schlimmes. Sie werden Aiko wohl nicht mehr sehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).