Mi, 22. November 2017

Tier entzweigerissen

05.05.2013 12:55

Motorradfahrer bei Kollision mit Reh in OÖ getötet

Der Albtraum jedes Zweiradlenkers ist am Freitagabend in Oberösterreich für einen 20-jährigen Eferdinger zur tödlichen Realität geworden: Ein Reh sprang in Prambachkirchen direkt vor ihm auf die Straße. Seine 120-PS-Straßenmaschine riss das Tier bei der Kollision regelrecht entzwei, der Lenker stürzte und blieb tot neben der Straße liegen.

"Das Tempo lässt sich nicht mehr feststellen, aber langsam war er nicht", sagten Polizisten, die die mehr als einhundert Meter lange Unfallstelle vermessen mussten. Der Crash ließ sich rasch rekonstruieren: Jakob R. (20) aus Eferding war mit seiner Yamaha YZF-R6 auf der Bad-Weinberg-Landesstraße unterwegs, als ihm um etwa 19 Uhr ein Reh vors Motorrad sprang. Ausweichen war unmöglich.

Die Straßenmaschine riss das Reh in der Mitte entzwei, der Biker stürzte. Nach 100 Metern kam das Motorrad von der Straße ab, verfing sich in einem Schacht und rammte noch einen Telefonmast – es wurde völlig zerstört (Bild 2). Der Zivildiener wurde gegen ein Eisenrohr geschleudert. Die Schutzkleidung verhinderte zwar äußere Blessuren, doch der 20-Jährige erlag noch am Unfallort seinen inneren Verletzungen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden