Sa, 18. November 2017

„Dancing Stars“-Aus

03.05.2013 22:53

Biko Botowamungu schwang letztes Mal seine Hüften

Biko Botowamungu hat sich durchgeboxt - in der neunten Live-Show war für den Ex-Boxer und seine Tanzpartnerin Maria Jahn jedoch Schluss. Die Rumba bedeutete für den Publikumsliebling das Aus bei "Dancing Stars".

Wie schon die Wochen davor konnte sich Biko Botowamungu auch dieses Mal nur den letzten Platz in der Jurywertung ertanzen. Eindeutig zu wenig, denn auch die Gunst der Zuschauer war nach seiner Performance zur James-Bond-Titelmelodie "Golden Eye" nicht auf seiner Seite. Als siebtes Paar müssen er und Partnerin Maria Jahn nun das Parkett räumen und nach Hause fahren.

Botowamungu geht allerdings mehr mit einem lachenden als mit einem weinenden Auge. "Ich bin sehr zufrieden", nahm der Publikumsliebling sein Aus gelassen. "Es hat viel Spaß gemacht. Ich konnte viele Erfahrungen sammeln - das war das Wichtigste."

Obwohl er eine Woche zuvor noch zuversichtlich war, "es ins Finale zu schaffen", ist der 56-Jährige stets darauf bedacht, allem etwas Positives abzugewinnen - so auch jetzt: "Wenn Gott das zulässt, dann wird das schon passen", so sein Resümee.

Top Fünf erwarten je zwei Solo-Tänze
Nach dem Ausscheiden von Biko Botowamungu und Maria Jahn erwarten die Top Fünf Rainer Schönfelder und Manuela Stöckl, Marjan Shaki und Willi Gabalier, Lukas Perman und Kathrin Menzinger, Angelika Ahrens und Thomas Kraml sowie Susanna Hirschler und Vadim Garbuzov nächste Woche gleich zwei Solo-Tänze.

Doch wer wird den Einzug in die Top Vier nicht schaffen? Geben Sie schon jetzt Ihren Tipp ab! Das Voting finden Sie in der Infobox!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden