Do, 14. Dezember 2017

Obduktion nötig

02.05.2013 08:35

Chris Kelly von US-Duo Kris Kross mit 34 gestorben

Chris Kelly, der zusammen mit Chris Smith als Rap-Duo Kris Kross in den 1990er-Jahren Furore machte, ist tot. Wie US-Medien berichteten, sei der US-Rapper am Mittwoch regungslos in seinem Haus gefunden worden und später in einem Krankenhaus in Atlanta im US-Bundestaat Georgia gestorben. Woran, ist noch nicht bekannt. Kelly war 34 Jahre alt.

Ermittlerin Betty Honey sagte laut people.com, dass Kelly gegen 17 Uhr Ortszeit für tot erklärt worden sei. Die Behörden hätten keine Anhaltspunkte, was die Todesursache betrifft, also sei eine Obduktion angeordnet worden.

Als Dreizehnjährige wurden Kelly und Smith entdeckt. Mit dem Hit "Jump" waren sie 1992 wochenlang in den Charts. Als Vorgruppe begleiteten sie damals Michael Jackson auf dessen "Dangerous"-Tour durch Europa und traten vor allem in den USA in zahlreichen TV-Shows auf. Sie hatten sogar ein eigenes Videospiel.

Eines ihrer Markenzeichen: Bei Auftritten hatten sie ihre Kleidung verkehrt an. Mit "Warm It Up", "I'm Real" und "Tonite's Tha Night" landeten sie bis 1995 weitere Hits, kamen aber den Erfolg von "Jump" nicht mehr heran.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden