So, 19. November 2017

Wasserdicht

30.04.2013 10:14

Googles Datenbrille überlebt Dusch-Test unbeschadet

Es gibt Plätze und Orte, an denen es vermutlich ratsam ist, Googles Datenbrille abzunehmen. Die Dusche zählt jedoch nicht dazu, wie Technologieexperte Robert Scoble jetzt eindrucksvoll anhand eines Praxistests bewies.

Scoble beobachtet für den Speicherplatzanbieter Rackspace Innovationen im Technologiebereich und ist einer der ersten Testnutzer der Datenbrille. In Googles sozialem Netzwerk Google+ berichtet er regelmäßig über seine Erlebnisse mit der Hightech-Brille.

"Ihr dachtet, ich würde scherzen, als ich sagte, dass ich die Brille niemals absetzen werde", schrieb Scoble in seinem Profil und veröffentlichte ein Bild von ihm mitsamt der Brille unter der Dusche. Ja, Google Glass überlebe Nässe, schrieb Scoble weiter, man könne die Datenbrille also auch bei Schlechtwetter tragen.

"Ich wusste, dass sie es überleben wird, erst letzte Woche war ich mit ihr in einen Regenschauer geraten", schilderte Scoble gegenüber ABC News. Um das zu demonstrieren, habe er sie in der Dusche aufgesetzt.

Zur Nachahmung empfohlen ist dieser Test allerdings nicht. Auf seiner offiziellen FAQ-Seite zu Google Glass schreibt Google, dass weder Brille noch Batterie mit Flüssigkeiten in Kontakt kommen sollten. Diese könnten in die elektronischen Komponenten gelangen und dort Korrosion verursachen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden