Fr, 20. Oktober 2017

Professionelle Hilfe

30.04.2013 09:17

Zeta-Jones wegen Depressionen erneut in Klinik

Oscar-Preisträgerin Catherine Zeta-Jones (43) lässt sich wegen manischer Depressionen erneut in einer Klinik behandeln. Sie habe die Einrichtung vorsorglich aufgesucht, teilte ihre Sprecherin Cece York am Montag der US-Zeitschrift "People" mit.

Die Schauspielerin habe schon zuvor deutlich gemacht, dass sie regelmäßig Hilfe suche, um so ihren Gesundheitszustand am besten in den Griff zu bekommen, hieß es weiter.

Über den Ort und die Art der Behandlung wurde nichts bekannt. Im Frühjahr 2012 hatte sich die Ehefrau von Oscar-Preisträger Michael Douglas in einer Nervenklinik im US-Staat Connecticut behandeln lassen. Das Paar hat zwei Kinder.

Vorige Woche waren Zeta-Jones und Douglas noch gemeinsam in New York zu einer Film-Gala erschienen. Zeta-Jones ist derzeit in Steven Soderberghs Psycho-Thriller "Side Effects" im Kino zu sehen. Im September läuft ihre Agenten-Komödie "R.E.D. 2" an. 2003 holte die Schauspielerin den Oscar für die beste Nebenrolle in dem Filmmusical "Chicago".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).