So, 22. Oktober 2017

"Google Now"

30.04.2013 08:36

Google erweitert iPhone-App und konkurriert mit Siri

Google bringt seinen persönlichen Assistenten auf iOS-Geräte - und macht damit Apples Siri Konkurrenz. Der Suchmaschinenriese erweitert seine Google-Suche-App für iPhone und iPad mit "Google Now" um intelligente Funktionen, die den Nutzer anhand von früheren Suchbegriffen und der aktuellen Position eigenständig mit Informationen versorgen sollen.

Sofern der Nutzer einwilligt, wertet Google Now dessen Position und Suchverhalten aus. So kennt Google Now etwa die täglichen Fahrwege und prüft anhand von Wetter und Verkehrslage beispielsweise, ob man zu anstehenden Terminen durch einen Stau möglicherweise zu spät kommt. Der Dienst erinnert darüber hinaus an Geburtstage oder weist auf Veranstaltungen und Restaurants in der Nähe hin, wie Google in einem Blogeintrag mitteilte.

Google Now ist bereits seit Längerem für die Android-Plattform verfügbar, am Montag wurde es auch für das Apple-Betriebssystem iOS freigeschaltet. Die Version für iPhone und iPad hat etwas weniger Funktionen als das Original, unter anderem fehlt die Möglichkeit, einen Bording Pass für eine Flugreise einzubinden.

Für Google ist der Now-Dienst ein zentraler strategischer Baustein, um über die klassische Internetsuche hinaus für die Nutzer relevant zu bleiben und auf mobilen Geräten aufzutrumpfen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).