Fr, 17. November 2017

2 Millionen Dollar

29.04.2013 09:21

Fans gaben „Scrubs“-Star Braff Geld für Kinofilm

"Scrubs"-Star Zach Braff (38) kann dank seiner Fans einen zweiten Kinofilm drehen: Er bekam im Internet die erbetenen zwei Millionen Dollar (1,54 Millionen Euro) zusammen. Gut 28.000 Unterstützer spendierten den Betrag beim Portal Kickstarter zum Wochenende in rund vier Tagen. Braff kann sich auch Hoffnungen auf ein etwas höheres Filmbudget machen: Die Aktion läuft noch knapp vier Wochen.

Schon beim ersten Kickstarter-Projekt dieser Art kam vor wenigen Wochen deutlich mehr Geld zusammen als gefordert. Die Macher der vor einigen Jahren abgesetzten Fernsehserie "Veronica Mars" mit Schauspielerin Kristen Bell baten Fans um Geld für eine Film-Fortsetzung. Der Erfolg war überragend: Statt der angepeilten zwei Millionen Dollar bekamen sie 5,7 Millionen.

Der Schauspieler und Regisseur Braff will den Film "Wish I Was Here" mit sich selbst in der Hauptrolle drehen. Braff ist vor allem bekannt als Doktor J.D. Dorian aus der Krankenhaus-Comedyserie "Scrubs". Zuletzt war er in einer Nebenrolle in "Die fantastische Welt von Oz" im Kino zu sehen.

Im Jahr 2004 gab Braff mit "Garden State" ein erfolgreiches Debüt als Regisseur, hatte seitdem aber Probleme, das nächste Filmprojekt zu finanzieren. Er weiß, wie man mit einem kleinen Budget dreht: "Garden State" mit Braff und Natalie Portman in den Hauptrollen hatte seinerzeit rund vier Millionen Dollar gekostet, aber allein in den USA mehr als 26 Millionen Dollar in den Kinos eingespielt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden