So, 19. November 2017

Mit 92,7 Prozent

27.04.2013 18:52

Wiener SPÖ-Parteitag: Häupl wiedergewählt

Der Wiener SP-Landesparteichef, Bürgermeister Michael Häupl, ist am Samstag als Vorsitzender wiedergewählt worden. Am 68. Landesparteitag erhielt er 833 von 899 gültigen Delegiertenstimmen - das entspricht 92,7 Prozent. Dieses Ergebnis ist um 3,5 Prozentpunkte besser als jenes aus dem Jahr 2011.

Beim bis dato letzten Wahlparteitag 2011 musste sich Häupl mit 89,2 Prozent begnügen. Gewählt wurde der gesamte Vorstand, also auch die fünf Obmann-Stellvertreter Ruth Becher, Renate Brauner, Kathrin Gaal, Michael Ludwig und Sonja Wehsely. Auch hier gab es ausnahmslos bessere Ergebnisse als 2011. So erhielten etwa Brauner und Wehsely deutlich mehr - nämlich 81,4 Prozent (2011: 72,1 Prozent) bzw. 85,7 Prozent (2011: 76,3 Prozent).

Häupl ist seit 1993, also seit 20 Jahren, Chef der mächtigsten roten Landesgruppe. Bei seiner ersten Wahl kam er auf 83,1 Prozent Zustimmung.

Listen für NR-Wahl abgesegnet
Der Landesparteitag segnete auch erstmals die Wiener SPÖ-Listen für eine Nationalratswahl ab. Spitzenkandidat für den Urnengang im Herbst wird Sozialminister Rudolf Hundstorfer - er wurde mit 96,54 Prozent der Stimmen gewählt. Die Nummer eins der Landesliste 2008 sucht man dieses Mal vergeblich: Bundesparteichef und Bundeskanzler Werner Faymann kandidiert nicht auf der Landes-, sondern auf der Bundesliste.

Hinter Hundstorfer folgen auf der Landesparteiliste Verkehrsministerin Doris Bures, die 91,85 Prozent erhielt, und Staatssekretär Andreas Schieder (94,69 Prozent). Außerordentlich gut schnitt die auf Platz zehn gereihte Bildungsministerin Claudia Schmied ab. Sie durfte sich über 98,27 Prozent Zustimmung freuen.

Eine weitere Rochade auf einem vorderen Listenplatz betrifft den Wahlkreis Wien Nord-West. Die aus der Türkei stammende Gemeinderätin Nurten Yilmaz wurde dort als Spitzenkandidatin nominiert. Sie wird laut SPÖ die erste rote Abgeordnete mit Migrationshintergrund und folgt Franz Riepl, der in Pension geht. Yilmaz kann mit einem fixen Mandat rechnen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden