Mo, 20. November 2017

Royale Windeln

26.04.2013 12:01

Prinz Harry: Der Onkel in spe übt schon mal...

Ob das bis zur Geburt seiner Nichte oder seines Neffens noch was wird? So richtig souverän stellt sich Prinz Harry beim Windelwechseln an einer Babypuppe ja noch nicht an. Aber bis zur Geburt des Kindes seines Bruders Prinz William und dessen Ehefrau Kate sind es ja noch fast drei Monate.

So witzig das Bild auch scheinen mag, der Hintergrund ist ernst. Prinz Harry besuchte nämlich eine Organisation für Menschen mit Gehirnverletzungen in Nottingham. Und das ist auch Grund, warum sich der Dritte in der britischen Thronfolge beim Windelwechseln so dermaßen patschert anstellte.

Die Windel musste Harry einhändig wechseln, um zu sehen, wie schwierig es für viele Betroffene mit Gehirnschäden ist, einfach Aufgaben im Alltag zu bewältigen. Probleme bereiteten ihm dann vor allem die Klebestreifen an der Windel, die er nur schwer schaffte festzumachen. Doch auch in dieser Situation verlor der Briten-Prinz nicht den Humor. "Genauso wird es meinem Bruder auch gehen", scherzte er.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden