Mi, 22. November 2017

Bereits zum 7. Mal

26.04.2013 08:55

Drogerie in Sbg ausgeraubt: Bande flüchtet mit Beute

Nur die teuersten Parfums und Cremen haben Einbrecher in der Nacht zum Donnerstag aus einer Drogerie in Mittersill in Salzburg mitgehen lassen. Trotz Sicherheits- und Alarmsystems gelang den vier Tätern die Flucht. Der Schaden ist groß.

Schon sechs Mal war die Drogerie Tachezy (Bild) am Mittersiller Stadtplatz, die mittlerweile zur Kette "Gewußt wie" gehört, das Ziel von Einbrechern. Daher wurde auch schon vor einiger Zeit ein entsprechendes Sicherheits- und Alarmsystem installiert. Trotzdem gelang es einer Bande in der Nacht zum Donnerstag, erneut Beute zu machen.

"Sie nahmen nur die teuersten Sachen"
Ein über der Drogerie in den Dachgeschoßwohnungen lebender Anrainer hatte die Einbrecher gehört. "Er erinnert sich an einen lauten Knall. Dann sah er drei Männer mit schwarzen Müllsäcken hinaus zu einem Auto rennen. Zu viert sind sie dann noch einmal hinein. Da wollten sie den Tresor knacken", so die Filialleiterin. Dies gelang ihnen jedoch nicht mehr. In der Zwischenzeit hatte der Zeuge nämlich die Polizei gerufen, woraufhin das Quartett mit Beute im Wert von mehreren Zehntausend Euro die Flucht ergriff.

Die Täter hatten in Windeseile etliche Regale leer geräumt. "Sie nahmen aber nur die teuersten Sachen. Parfums und Cremen von Estée Lauder, Gucci, Paco Rabanne, Dolce & Gabanna, Balenciaga und Bulgari. Da kommt etwa ein Pflegeprodukt auf 300 Euro", erklärte die geschockte Filialleiterin.

Spuren wurden gesichert
Die Beamten sicherten alle Spuren - die Auswertung wird allerdings eine Zeit dauern. Der Anrainer konnte das Autokennzeichen der Bande in der Dunkelheit nicht erkennen.

"Wir müssen jetzt Inventur machen und rasch alles nachbestellen. In den acht Jahren, in denen ich hier bin, war das der siebte Einbruch", erzählte die Filialleiterin. "Gewußt wie"-Geschäftsführerin Barbara Sponring versicherte nach dem Einbruch, dass kein Kunde vor leeren Regalen stehen würde. "Wir haben unser Hauptlager in Innsbruck. Da wird sofort so viel wie möglich nachgeliefert."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden